Auszeit

Ich unterschätze jedes Jahr den November. geschäftlich ist es einer meiner beiden Hauptmonate, wenn nicht sogar der Geschäftsmonat überhaupt. Tja, und dazu dann noch einen NaNo zu schreiben, ist eigentlich der totale Wahnsinn.
In den letzten zehn Tagen hatte ich nicht einen Tag frei – okay, einen ganzen Tag frei hatte ich seit meinem Kurzurlaub vor sechs Wochen nicht mehr. Aber die letzten zehn Tage bestanden aus 10+ Arbeitsstunden, oft 12 und noch mehr. NaNo zu schreiben war teilwese eine willkommene Entspannung (!) am Abend, manchmal ging aber auch das nicht mehr.
Ich liege derzeit abends im Bett und spüre das Blut durch meinen Körper rasen. Ich bin extrem erschöpft und schlafe wie eine Tote (letzte Nacht war ich zum ersten Mal seit Wochen mehrfach wach), morgens stehe ich mehr gerädert als erholt wieder auf.

Heute und morgen bin ich bei meiner Mutter, auch da nicht nur zum Entspannen, 1500 Bücher wollen nummeriert und verpackt werden. Samstag stehe ich schon wieder in meiner Werkstatt, um Montag die offenen Bestellungen bedienen zu können, und Sonntag? Ja, da werde ich wohl meine Wohnung aufräumen, Tee kochen, lesen und vielleicht ein bisschen schreiben. Hoffentlich.

Manchmal wünsche ich mir einen Schalter, um mich auszuschalten. Oder die Einführung des menschlichen Winterschlafs, ich versuche es jedes Jahr aufs Neue!

Was auch immer die nächsten Tage bringen, am 30.11. habe ich 50k Wörter erreicht. Und im Dezember schreibe ich weiter, um spätestens im Januar die Rohversion abschließen zu können. Ich hoffe, dass ich auch ohne das Team Tintenzirkel meine Schreibwut bewahren kann – aber ganz ehrlich: Wenn ich das nur einmal im Jahr hinbekomme und ansonsten kaum schreibe („kaum“ waren in diesem Jahr immerhin 60k, davon 20k im August), dann brauche ich auch gar nicht zu schreiben. Und das kommt nicht in Frage!

Advertisements

4 Gedanken zu „Auszeit

  1. Hey chaos,
    ganz viel :knuddel: an dich und Hut ab für dein Arbeiten auf Hochtouren. All diejenigen, die bei dir bestellt haben, werden’s dir danken. 🙂
    Bei mir kam diesen November viel emotionaler Bullshit dazu und ich werde im November ganz sicher nicht mehr mit meinem Roman fertig. Wollen wir uns vielleicht im Dezember ein Battle geben? Manchmal funktioniert es nur so, noch weiterzuschreiben, obwohl alle Last der Welt auf einem zu liegen scheint…

    • Dezember-Battle können wir gerne versuchen, aber bitte auf einem deutlich niedrigeren Niveau als NaNo. 😉

      Ob meine Kunden es mir danken, weiß ich noch nicht, derzeit haben sie eindeutig zu lange Wartezeiten. 😦 Schauen wir mal!

      Danke jedenfalls für Deine aufmunternden Worte!

  2. Hey,
    Ich drück dich auch mal. :knuddel:
    Und was heißt hier, dass du ohne das Team Tintenzirkel weiterschreiben musst? Das Team Tintenzirkel besteht das ganze Jahr durch. Da gibts kein Entkommen. 😉
    Halt die Ohren steif. Auch der November ist irgendwann vorüber.
    :knuddel:

    • Stimmt schon, aber die Atmosphäre im NaNo ist ja doch eine besondere, die nur im November in der Form existiert. Ach, wird schon!

      Ich packe jetzt die letzten Päckchen ein und wasche ab, und dann bin ich erstmal weg hier. 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s